IT-Outsourcing: Drei Fragen an Ralf Malter | NTT DATA

Mo, 15 November 2021 - 4 Minuten

IT-Outsourcing: Drei Fragen an Ralf Malter

Die Frage „Make or Buy?“ im IT-Betrieb stellte sich für Mittelständler spätestens in den 1980er-Jahren, als für sie mit PCs und Midrange-Servern die Computertechnik endlich erschwinglich wurde.

Artikel als PDF herunterladen

Make or Buy?

Dieser Artikel erschien zuerst in Ausgabe 11/2021 von IT-MITTELSTAND

Für beide Antworten gibt es Pro- und Kontra-Argumente. Wird die IT in Eigenregie, vielleicht mithilfe eines kompetenten Dienstleisters betrieben, sind z.B. Autonomie, maßgeschneiderte Lösungen oder kurze Reaktionszeiten bei Problemen häufig genannte Vorteile, während Themen wie Kosten, Entwicklungstempo oder auch Sicherheit immer wieder Anlass zu Diskussionen geben. Genau umgekehrt werden die Stärken und Schwächen beim Outsourcing bewertet, wobei hier oft auch ein Kompetenzverlust befürchtet wird, der sich dann bei der anstehenden Digitalen Transformation des Unternehmens nachteilig auswirken könnte. IT-MITTELSTAND hat bei zwei ausgewiesenen Experten nachgefragt, worauf es ankommt.


Weitere Insights

Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen